Mountainbiken in Whistler

Wer das Mountainbike und den Sport liebt, kennt sicherlich das Paradies für Mountainbiker schlechthin: Whistler in Kanada. Dieser Ort wartet mit dem herrlichsten Bikepark auf, den man sich nur vorstellen kann und jeder, der sich mit dem MTB ausprobieren möchte, muss wenigstens einmal im Leben hier gewesen sein. Der Park war einst das Vorbild für viele andere Parks dieser Art und es entstehen immer noch neue und ähnliche Parks, die den Mountainbiker fordern und auch Profis einiges abverlangen.

Es gibt verschiedene Trails, die sich jeder für sich auf jeden Fall lohnen. Allerdings gibt es Radler, die sich durchaus schon einmal einen Motor an ihrem MTB gewünscht haben, weil die Strecken doch sehr anstrengend sein können. Es gibt hier zum Beispiel den High Society Trail, der mit dem bekannten Double-Black-Diamond Schild gekennzeichnet ist und der so etwas wie die schwarze Piste für den Radsportler darstellt. Der Weg nach unten kann recht beschwerlich sein, geht er doch über Wurzeln und Felsplatten. Manchmal scheint es, als würde der Weg nach unten ohne jeglichen Kontakt mit dem Boden vonstattengehen, was natürlich nicht möglich ist. Aber wer in atemberaubendem Tempo die Pisten hinab rast, wird sicherlich ein ähnliches Gefühl bekommen und froh sein, wenn er heil unten im Ferienlager angekommen ist. Das verhindert aber nicht den sofortigen Ausruf “Nochmal!”.

In Whistler in Kanada gibt es natürlich viele weitere Trails, die auch von den lokalen Größen auf dem Mountainbike geschätzt werden. Doch nicht nur die Wege sind es, die so zahlreiche Sportler anziehen, sondern auch das wunderbare Panorama, das sich hier bei der Tour mit dem Mountainbike bietet. Solch ein Bikepark ist also nicht nur etwas für Sportler, sondern auch für deren Auge und Psyche. Bei aller Anstrengung ist es also auch noch möglich, sich zu erholen und zu entspannen.

Profis und alle, die schon einmal hier gewesen sind, geben aber den Rat, vor der ersten Fahrt eine gute Auslandskrankenversicherung abzuschließen und sich mit passenden MTB Protektoren zu bestücken. Denn die Trails sind nicht nur schwer und anspruchsvoll, sie laden auch geradezu dazu ein, ein wenig unvorsichtig zu sein und das eigene Können auszutesten. Für den Fall, dass selbiges ein wenig überschätzt wurde, ist die Versicherung immens wichtig. Andernfalls können hier ein paar unschöne Urlaubserlebnisse mit nach Hause genommen werden.

Ansonsten ist Whistler quasi ein Muss für jeden, der mit dem MTB etwas auf sich hält und der sich einmal im Leben so richtig auspowern möchte, auch wenn er kein Profisportler ist und lediglich ein Freizeitradler.

Comments are closed.